Auf den Spuren von Wolf, Fuchs, Marder und anderen…

…mit dem US-amerikanischen Fährtenleser Greg Sommer

Gemeinsam mit dem meisterhaften Fährtenleser und Mentor Greg Sommer begeben wir uns auf die Spuren des Wolfsrudels, das seit einiger Zeit im Hohen Fläming lebt.

Wir haben hier Zutritt zu einer weiträumigen Tongrube, wo ganz unterschiedliche Bodensubstrate uns optimale Bedingungen geben, um Spuren zu finden und zu verfolgen.

Bei diesem intensiven, erfahrungsorientierten Workshop tauchen wir in das Leben unserer heimischen Säugetiere ein. Aus ihren Spuren gewinnen wir Einblicke in die Biologie der einzelnen Tierarten und in deren ökologische Verbindungen zur Landschaft.

Jeder der Lesen kann, kann auch Spuren lesen lernen! Tatsächlich ist das Fährtenlesen dem Lesen von Buchstaben wie wir es praktizieren sehr ähnlich: Aus kleinen und großen Zeichen in vielfältiger Kombination können Informationen gezogen werden, die weit über das hinausgehen, was für ein ungeschultes Auge sichtbar ist.

In vielen Teilen der Welt ist das Fährtenlesen auch heute noch ein zentraler Bestandteil der Jagd auf Beute, so wie es auch in unserem Kulturkreis war. In den letzten Jahren gab es eine Rückbesinnung auf altes Kulturhandwerk und überlieferte Fertigkeiten und so wird auch das Fährtenlesen wieder mehr Stellenwert.

Workshop im Überblick

Wir verbringen die sechs Tage draußen, auf den Spuren der Wölfe und anderen Tiere. Dabei werden wir das Fährtenlesen intensiv erlernen und erleben. Zum Sonnenuntergang versammeln wir uns in gemütlicher Runde mit heißem Tee, leckerem Essen und den Geschichten von den Abenteuern des Tages

• Identifikation von Tierarten und Individuen anhand von Spuren und Zeichen
• Interpretation von Gangarten und anderen Verhaltensweisen
• Altersbestimmung von Tierspuren und Rekonstruktion von aufeinander folgenden Ereignissen
• Vorausbestimmung von Wildtieraktivität anhand von biotischen und abiotischen Landschaftskomponenten
• Verfolgen und Zurück-Verfolgen von Tierfährten
• Techniken und Methoden, die das Annähern an und Beobachten von Wildtieren erleichtern
• Stärkung der Naturverbindung und intuitives Fährtenlesen

Für wen?
Dieser Workshop richtet sich an Biologen, Wildtiermanager, Ökologen, Umweltbildner, Natur- und Wildnispädagogen, Jäger, Ranger und alle anderen Menschen, die die Tierwelt vor ihrer Haustür oder im Urlaub besser kennenlernen und sich mit ihr verbunden fühlen wollen. Dabei sind sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene willkommen. Sie werden auf Ihrem ganz individuellen Lernprozess von uns begleitet.

Greg Sommer

… ist ein erfahrener Feldbiologe und in ganzheitlichen Traditionen ausgebildeter Fährtenleser. Als er zwölf Jahre alt war, wurde der bekannte Tracker und Mitbegründung der Naturverbindungsbewegung Jon Young sein Mentor. Bereits im Alter von 15 Jahren schloss Greg als jüngster Absolvent aller Zeiten das legendäre Kamana Naturalist Programm ab.

Wo? 
In Malsdorf bei Berlin. Der Naturpark “Hoher Fläming” ist eine der ältesten Landschaften Deutschlands.

Wann?
Der Workshop findet vom 21.03.  bis 24.03. statt.

Teilnahme
Seminargebühr € 270, inklusive Unterkunft und Verpflegung im eigenen Zelt

Die Workshop-Sprachen sind Englisch und Deutsch (mit Übersetzung).

 

Hier geht’s zur Anmeldung (über die Wildnisschule Hoher Fläming)…

 

Hören Sie hier online ein Interview mit Greg Sommer über das Fährtenlesen.

Dabei erzählt er, was Tracking für ihn bedeutet, er erzählt wie er das erste Mal ein Tier beim Fährtenlesen tatsächlich gefunden hat und gibt Tipps, wie wir das selbst auch schaffen können.