Im Asche-Kreis

English here…

Beziehungen klären, stärken und lebendig halten in Partnerschaft, Familie und Gemeinschaft

 

Ritualworkshop mit Sobonfu Somé

vom

25.-27.11.2013

im

den Landhäusern am Höchsten/ Bodenseekreis

“In Burkina Faso, wird eine Beziehung als gut angesehen, wenn sie es für beide Menschen leichter macht, ihre Gaben der Gemeinschaft zu schenken.” Sobonfu Somé

  Nähren und unterstützen deine Beziehungen dich dabei, deine persönlichen Qualitäten zu entfalten? Machen deine Beziehungen es dir leichter, dich mit deinen Talenten für die Gemeinschaft einzubringen?

Sobonfu wird mit uns praktische Dagara-Methoden teilen, die wir im Alltag anwenden können, um mit uns selbst, mit unserem Gegenüber und mit FreundInnen, KollegInnen oder Familienmitgliedern zu Frieden und Einigkeit zu finden.
Außerdem zeigt sie Wege auf, um Kinder in der Gemeinschaft willkommen zu heißen und Partnerschaften im Kontext der Gemeinschaft zu stärken und zu erneuern.
Und sie vermittelt erdverbundene Perspektiven darauf was Liebe ist, was Beziehung bedeutet und wie wir gut in Beziehung sein können, mit Freunden, innerhalb von Partnerschaften oder auch im Rahmen von Kursen und Programmen oder anderen Kontexten wo wir mit Kinder- oder Erwachsenen-Gruppen zu tun haben.
Sobonfu vermittelt bei diesem Workshop einen authentischen Zugang zu vielen kulturellen Elementen, durch Vorträge, Gespräche, Rituale und Zeremonien, die sich auch in unserer Kultur integrieren lassen.

Auch der Verlust eines geliebten Menschen, Trennungen und das Auflösen alter Verstrickungen und destruktiver Muster aus vergangenen Beziehungen werden Themen des Workshops sein, so dass wir befreit und geklärt in die Zukunft gehen können.

Seelen begegnen sich und es entsteht ein drittes Wesen – der “Beziehungsgeist”

Jede Beziehung hat eine spirituelle Dimension. Zwei Menschen kommen zusammen, weil auf der geistigen Ebene gewollt ist, dass sie in Verbindung stehen. Dies gilt nicht nur für partnerschaftliche Beziehungen, sondern auch für Freundschaften, andere familiäre Beziehungen und für die Beziehungen in unseren Gemeinschaften, wie beispielsweise in unseren Arbeitszusammenhängen oder in der Nachbarschaft.

Wenn zwei Seelen zusammen kommen, wird eine neues geistiges Wesen geboren. Man könnte es den Beziehungsgeist oder den Geist der Intimität nennen. 

Die Rolle des Beziehungsgeistes ist die des Fahrers. Sein höherer Zweck oder Sinn ist es, auf so eine Weise in Beziehung zu gehen, dass wir dabei nicht nur miteinander Verbindung halten, sondern auch mit der geistigen Dimension jenseits von uns selbst.

Der Beziehungsgeist hilft uns dabei, den Sinn unseres eigenen Lebens zu erfüllen und dabei seelisch gesund zu bleiben.

Intimität ist nach Sobonfu’s Verständnis ein Lied des Geistes, dass zwei Menschen dazu einlädt, zusammen zu kommen, so dass ihre Seelen sich miteinander austauschen können. Es ist ein Lied, dem niemand widerstehen kann. Wir hören es während wir wach sind, im Schlaf, in Gemeinschaft mit anderen oder wenn wir allein sind. Wir können es nicht ignorieren.

Die Seelen zweier Menschen streben danach, zusammenzukommen. Auf diese Weise können die beiden Seelen sich miteinander verständigen und sich wirklich auf tiefster Ebene austauschen, ohne dass der Verstand sich einmischt. Dieses Miteinander erzeugt eine starke, aufrichtige und liebevolle Bindung zwischen den beiden Menschen.

Im Dorf werden für den Beziehungsgeist Rituale durchgeführt. Einmal jährlich findet ein Ritual statt, bei dem geheilt werden soll, was auch immer diesem Geist widerfahren sein könnte. Es geht darum, den Geist wieder zu beleben, falls es zu einer Trennung gekommen war. Sobonfu nennt dieses Ritual “zwei Seelen wieder zusammen bringen”.

Sobonfu Somé

Sobonfu Somé ist eine der führenden Stimmen afrikanischer Spiritualität in der westlichen Welt. Die Autorin und Seminarleiterin wurde in ihrem Stamm von Geburt an darauf vorbereitet , die alten Weisheiten, Rituale und Bräuche ihrer Vorfahren mit der westlichen Welt zu teilen. Ihr Name bedeutet Bewahrerin der Rituale und sie reist um die Welt um die reichaltige Spiritualität und Kultur ihres Heimatlands Burkina Faso zu teilen. Es ist eins der ärmsten Länder der Erde, in dem jedoch Brauchtum und Spiritualität in großer Reichhaltigkeit überliefert sind.

Wie es bei den Dagara Brauch ist, wurden die besonderen Fähigkeiten und dadurch auch das Schicksal von Sobonfu bereits vor ihrer Geburt von den Ältesten des Dorfes geweissagt. Durch frühzeitige Ausbildung in Ritualen und Initiation wurde sie auf ihr Lebenswerk vorbereitet. Meine Arbeit ist im Grunde eine Reise zur Selbsterkenntnis und zu Gemeinschaft, die durch die Arbeit mit den Ritualen entsteht, sagt Sobonfu. Die Dagara-Rituale spenden Heilung und bereiten Körper, Verstand, Geist und Seele darauf vor, die spirituelle Kraft aufzunehmen, die überall um uns existiert. Es ist immer eine Herausforderung, das spirituelle in die materielle Welt zu bringen, aber es ist einer von wenigen Wegen, auf denen wir Menschen wieder in Berührung mit der Erde und mit unseren inneren Werten kommen können.” Sobonfu hat mehrere Bücher veröffentlicht:

Sobonfu Somé’s Botschaft über die Bedeutsamkeit von Spiritualität, Gemeinschaft und Ritualen für unser Leben resoniert mit unserer eigenen Intuition und inneren Kraft, die laut Alice Walker (“Die Farbe Lila”) “uns dabei helfen kann, so vieles wieder zusammenzufügen, was unsere moderne westliche Welt zerbrochen hat.”

Eine Kooperation vom CIRCLEWISE Zentrum für Verbindungskultur

und der Wildnisschule Wildeshausen

 

 

Über den Workshop-Rahmen

Dieser Workshop ist familienfreundlich. Kinder sind herzlich willkommen und nehmen bis zum Alter von 12 Jahren kostenlos teil. Bitte teile uns möglichst frühzeitig bei der Anmeldung Namen und Alter deiner Kinder mit, damit wir entsprechend planen können !

Termin Montag, 25. November 2013, 18:00 Uhr bis Mittwoch, 27. November 2012 14:00 Uhr Bitte plane anschließend ein bis zwei Stunden Zeit ein, um deine persönlichen Gegenstände aufzuräumen und dich in Ruhe von allen verabschieden zu können.
Ort Landhäuser am Höchsten
Seminargebühr Normalpreis 298 €
Partner- oder Freundschafts-Preis (mitkommende/r Partner/FreundIn zahlt weniger) Kinder bis 12 Jahre ohne TN-Gebühr und ohne UVP 149 €
Wenn du unbedingt kommen willst, aber vor einer finanziellen Hürde stehst, melde dich – wir finden einen Weg!
Zuzüglich
Ü/VP im eigenen Zelt, Mehrbettzimmer oder Doppelzimmer (für Zimmer rechtzeitig anmelden!):
86 € / 106 € / 131 €

Hier geht’s zur Anmeldung…

Sobonfu im Interview über Intimität und Hingabe Sobonfu über Beziehungen, ihre Kindheit und Jugend in Burkina Faso und das Lernen und Lehren in der Dagara Kultur