Verbindungskultur für Führungskräfte

….intensive Weiterbildung für Menschen die mit Gruppen oder Teams arbeiten oder arbeiten wollen 

Anmeldung hier…

Dezember 2017 bis September 2018

“Egal was auch immer die Frage ist – Gemeinschaft ist die Antwort!” 

Berkana Institut

Verbindend führen…

…bedeutet, Menschen zusammenzubringen. Gemeinsam kreieren wir einen Rahmen, wo jeder einzelne sich selbst authentisch einbringen kann – mit seiner individuellen Führungskraft, seinen persönlichen Stärken, Qualitäten und Ressourcen.

Durch das gemeinsame Tun – jede/r entsprechend der eigenen Möglichkeiten und jede/r entsprechend der eigenen Bedürfnisse – entsteht Eudaimonie – jene tiefe, erfüllende Freude und Glückseligkeit, die Menschen dann empfinden, wenn sie die Sinnhaftigkeit ihres Lebens deutlich spüren, sich verbunden fühlen und gewahr sind, wie sich ihr eigenes persönliches Handeln auf das Wohlergehen des Gesamten auswirkt.

“Der Schlüssel zum Transformieren unserer Gesellschaft ist es, die Kraft in den kleinen aber bedeutsamen Elementen des Zusammenseins zu erkennen. Genau der Wandel den wir uns im großen Maßstab wünschen, muss in jeder Einladung, in jeder Beziehung die wir knüpfen, in jedem Treffen das wir miteinander veranstalten verkörpert werden. (…)
Am Ende geht es vor allem um eines: Wie werden wir miteinander sein, wenn wir uns treffen?

Peter Block

DSCF2642Verbindend führen bedeutet, Einladungen auszusprechen an andere Menschen, um gemeinsam etwas Gutes zu erschaffen. Mit “den anderen” und miteinander erschaffen verbindungswebende Führungskräfte Raum für Akzeptanz, für Wertschätzung, für offenen und verletzlichen Austausch, für einen konstruktiven und bejahenden Umgang mit Fehlern oder Scheitern. Verbindungsstiftende Führungskräfte treten mit Humor und Neugier an Herausforderungen heran und haben wirk-kräftige Werkzeuge um diesen kreativ zu begegnen. Sie schauen mit Fürsorge auf die Menschen mit denen sie arbeiten und ehren und feiern deren ganz unterschiedliche Potentiale.

Verbindungswebende Führungskräfte trauen sich, den Schatten im Innern und Äußeren mit Gelassenheit und gegenseitiger Unterstützung auf den Grund zu gehen und die darin verborgenen Schätze zu heben. Sie verankern ihre Arbeit fest in Tugenden und Werten, die lebensfördernd sind und dazu beitragen, die Welt ein wenig enkeltauglicher zu machen. Sie nutzen ihre eigene Spiritualität und Verbindung zur Natur als Quelle der Kraft und für ihre innere Ausrichtung und sind in der Lage, in die fruchtbare Stille einzutauchen, aus der echte Kreativität geboren wird.    

“Einen Raum für Stille, Leere und Emergenz zu erschaffen und zu schützen
ist aktives Handeln –
und vielleicht die am stärksten gebrauchte Form von Führungskraft heute.

Benjamin Aaron Degenhart

Verbindend führen ist eine Möglichkeit, auch in der heutigen, fragmentierten Welt Inseln und Oasen von wahrhaftiger Gemeinschaft zu erschaffen und lebendig zu erhalten.

In dieser Weiterbildung wirst du die VerbindungsweberIn in dir selbst besser kennenlernen, stärken und mit allem ausrüsten können, was du für deine Arbeit als WeberIn von Verbindungskultur mit Gruppen, Teams oder Gemeinschaften aller Arten gut gebrauchen kannst.

 

Verbindungskultur

Für einen gesellschaftlichen Wandel hin zur Nachhaltigkeit brauchen wir eine stärkende, Halt und Entwicklungsraum gebende Kultur, in der emotionale Verbundenheit zur Natur wie auch im sozialen Miteinander als ein grundlegender Wert anerkannt und gefördert wird.

„Kultur ist wie ein weites, unsichtbares Netz, dass unsere Träume, unsere Ziele und letztendlich unser gesamtes Leben beeinflusst.“

Jon Young

Kultur webt sich beständig in unsere Gefühlswelt und unsere Gedanken hinein. Wir sind geprägt von der Kultur die uns umgibt, in der Familie ebenso wie in der größerenGemeinschaft. Sie ist wie ein Gefäß, in dem unsere Wahrnehmung und unsere Identität tagtäglich durch oft unbemerkte Einflüsse geformt werden. Im besten Fall hilft uns Kultur dabei unseren Platz innerhalb der Gemeinschaft zu finden, so dass wir unsere innewohnenden Qualitäten entfalten können, uns wohl und geborgen fühlen und einen nachhaltigen Lebensstil entwickeln.

Kultur erwächst aus unseren Beziehungen mit dem Land und den uns umgebenden Lebewesen.  Sie wird sichtbar in den Geschichten, die wir einander über uns selbst und unsere Mit-Welt erzählen und darin, wie wir im Alltag miteinander, mit dem Land und mit uns selbst umgehen, wie wir Feste feiern und was für ein Erbe wir den zukünftigen Generationen hinterlassen.

 

Verbindungskultur für Führungskräfte – Die Weiterbildung

DSC_1699Im Mittelpunkt steht die Kunst aus deiner eigenen authentischen Führungskraft heraus gemeinsam mit anderen Gemeinschaft und Kultur so zu weben und zu gestalten, dass diese die Verbindung zur Natur, zwischen den Menschen und zum eigenen Selbst unterstützt.

Unser Kultur-Begriff schließt dabei jede Art von Micro-, Gruppen- oder Sub-Kultur mit ein, beispielsweise die “Kurs-Kultur”, “Camp-Kultur”, “Kindergruppen-“, “Familien-“,  “Team-“, “Unternehmens-” oder “Wohngemeinschafts-Kultur”.

Jeder einzelne Raum in dem diese Art von Verbindungskultur entstehen kann, wirkt innerhalb von unserer Gesellschaft wie ein ins Wasser geworfener Stein:  Kleine Wellen werden kreisförmig nach außen wandern, so dass jede Oase der Verbindungskultur eine Quelle gesellschaftlichen Wandels sein kann.

“Wenn du die Welt verändern willst –
feiere einfach eine bessere Party!”

Rick Ingrasci

Die Erfahrungen, die auf dich warten sind komplex, aber nicht kompliziert. Ihre Wirkkraft liegt vielmehr in der Einfachheit und in unserer Fähigkeit an etwas anzuknüpfen, das zutiefst menschlich ist und sich in der heutigen Zeit stärker denn je danach sehnt, gelebt und gestaltet zu werden.

“Das Wunderbare an uns Menschen ist, dass wir zwei Vererbungssysteme besitzen – ein chemisches und ein kulturelles. […] Seine formende Kraft schenkt uns Sprache, Kunst, Wissenschaft und sittliche Verantwortung.“ 

Gottfried Schatz

Die Inhalte 

  • Verbindungskultur für Führungskräfte – Verständnis, Grundlagen, Prinzipien
  • Arbeits- und Lernprozesse nach dem Vorbild der Natur gestalten
  • Hierarchiefreie oder partizipative Führung in Gruppen und Teams
  • Methoden um gemeinsame Vision und Ausrichtung zu finden
  • Transkulturell bedeutsame Bräuche die Verbindung schaffen kennenlernen, ausprobieren und selbst gestalten
  • Naturverbundene Gruppen- und Teamarbeit erleben, verstehen und anwenden können
  • Kommunikation für ein friedvolles und schöpferisches Miteinander praktizieren und integrieren
  • Möglichkeiten zum Lösen von akuten Konflikten und zum Treffen von Entscheidungen erproben und im persönlichen und beruflichen Alltag integrieren
  • Zugänge zur persönlichen Gabe, der eigenen “Berufung”, dem individuellen persönlichen Führungsstil und dem persönlichen kreativen Potential 
  • Essentielle Tugenden für verbindungsstiftende Führungsaufgaben und wie diese entwickelt und gestärkt werden können
  • Verantwortung verstehen, annehmen und daran wachsen lernen
  • Prinzipien und Werkzeuge zur Stärkung zwischenmenschlicher Verbundenheit im Kurs/Camp, mit TeilnehmerInnen und Teamleuten/Helfern, für ein kraftvolles, kreatives Zusammenarbeiten mit viel Freude!
  • Werkzeuge zum Umgang mit starken Emotionen und Trauer
  • Navigieren von Verlust und Wandel
  • Einfache, zeitgemäße, authentische Rituale entwickeln und innerhalb von Gruppen und Teams einsetzen
  • Werkzeuge zur fortlaufenden Erneuerung und Vertiefung deiner eigenen Führungskompetenzen
  • Werkzeuge zur Stärkung der eigenen Naturverbindung, Intuition und deiner ganz persönlichen, individuellen spirituellen Ausrichtung als Quelle von Kraft und Gelassenheit für deine Arbeit  
  • DSC_1487Menschliche Lebensphasen verstehen und verschiedene Generationen entsprechend ihrer Bedürfnisse und Potentiale einbeziehen lernen
  • Grundlagen und Methoden des Village Building, des Webens tragfähiger Gemeinschaftsstrukturen rund um Programme, Kurse, Organisationen oder im privaten Kontext
  • Werkzeuge zum Knüpfen eines Unterstützernetzwerks für ein Projekt oder eine Organisation
  • Ausführliche Begleitung, Feedback und persönliches Coaching während des 14tägigen Praktikums im April/Mai 2017 bei unserem internationalen Permakultur-Design-Kurs mit Warren Brush, der zu den “Top 10 der Permakultur” weltweit gezählt wird, sowie beim Praktikum im Rahmen des Workshops mit Sobonfu Somé “In unserer Mitte” im Juli 2017 (Die Teilnahme an einem der Praktikums-Zeiträume ist notwendig um die Weiterbildung mit Zertifikat abzuschließen).

Bist du…

DSCF2842…beruflich oder privat engagiert im Begleiten oder Leiten von Gruppen oder Teams, z.B. bei Seminaren, Kursen, Workshops, Camps, Bildungsreisen?

…als LehrerIn, ErzieherIn oder Ausbilderin tätig?

…als GemeinwesenarbeiterIn, InklusionsbeauftragteR oder SozialarbeiterIn dafür verantwortlich, unterschiedliche Menschen(gruppen) miteinander in Kontakt zu bringen und zu verbinden?

LeiterIn eines Unternehmens, Vereins, oder Verbandes mit Mitgliedern, MitarbeiterInnen oder freiwilligen HelferInnen?

TrainerIn in einem Sportverein o.ä.?

BildungsreferentIn oder GestalterIn von Bildungsangeboten für außerschulische Einrichtungen?

…engagiert in der Arbeit mit Senioren oder in einem Mehrgenerationenprojekt?

…Teil eines Wohn- oder Lebensgemeinschaftsprojektes oder Ökodorfs oder daran interessiert, eines zu gründen?
…auf der Suche nach deiner ganz persönlichen innewohnenden Führungskraft, Gabe oder Berufung für deinen Lebensweg?

WildnisschulenleiterIn oder führst im anderen Rahmen Naturverbindungsprojekte durch?

StudentIn in einem dieser Themenfelder?

…oder einfach interessiert?

Dann könnte diese Weiterbildung genau das Richtige für dich sein! 

 

Der Rahmen 

Die Teilnehmer-Anzahl ist begrenzt und frühe Anmeldung wird empfohlen.

Termine 

1. Block 14.-17. Dezember 2017

2. Block 22.-25. Februar 2018

3. Block, März oder April, Termin wird noch bekannt gegeben

4. Block 12.-15. Juni 2018

5. Block Abschluss 13.-16. September 2018

Beginn jeweils um 13:00 Uhr, Anreise und Mittagssnack ab 11:00 Uhr.

(Falls du von weit her anreisen willst und schon eine Nacht früher kommen möchtest, melde dich gern!)

Ende jeweils am Sonntag gegen 13:00 Uhr. 

Zertifikat
Die Weiterbildung wird mit einem Zertifikat abgeschlossen.

Es wird empfohlen bei anderen Veranstaltungen von Circlewise für eine oder mehrere Praxiserfahrungen mit dabei zu sein. Mögliche Termine und Themen können im Verlauf der Weiterbildung abgesprochen werden.


Preise

2.190 € Kursgebühr (bei Anmeldung nach dem 31. August 2017)

Frühbucherpreis

1.890 € Kursgebühr (bei Anmeldung vor dem 31. August 2017)

zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Wenn du gern teilnehmen willst aber vor einer finanziellen Hürde stehst – melde dich! Wir finden einen Weg.

Stipendium

Wir vergeben einen Teilnahme-Platz (Kurs-Gebühr entfällt, Kost und Logis werden von dir selbst bezahlt) an einen besonders engagierten und naturverbundenen Menschen. Bewerbungsschluss ist der 10.09.2017. Informationen zur Bewerbung auf Anfrage.

Veranstaltungsort

connective_leadershipWir verbringen unsere gemeinsame Zeit in den Landhäusern am Höchsten, die sich in Alleinlage zwischen Wald und Wiesen, am südlichen Hang des Höchsten befinden, einem etwa 830 m über dem Meeresspiegel gelegenen Berg im nördlichen Bodenseehinterland. Vor allem in den Wintermonaten schenkt er oft weiten Blick auf den See und die dahinter liegenden Schweizer Alpen.

Landhäuser am Höchsten
Rubacker 28
88693 Deggenhausertal
Hier geht’s zur Karte (Die Häuser befinden sich genau dort, wo “Kapelle Rubacker” angezeigt wird)

 

 

Hier geht’s zur Anmeldung…

 

Kursleitung: Elke Loepthien

Elke Loepthien ist die Gründerin von Circlewise. Sie praktiziert und lehrt seit mehreren Jahren die Kunst des Verbindungswebens in verschiedenen Aus- und Weiterbildungen und im Rahmen von Workshops. Ihre eigene Ausbildung umfasste ein Training in „Cultural Mentoring“ im Praktikanten-Programm des Regenerative Design and Nature Awareness Program, einer Ausbildung mit 100 Präsenztagen pro Jahr, sowie ein 1jähriges Studium in Regenerative Community Design an der Gaia University International. Das Rückgrat ihrer Arbeit bildet das vom 8 Shields Institute entwickelte 8 Schilde Modell, welches sie intensiv studierte, unter anderem während zwei Jahren intensivem 2xwöchentlichen Mentoring im WildLore Wayfinders Programm mit Jon Young, dem Gründer des 8 Shields Institutes. Sie hatte das große Glück, während der letzten zehn Jahre immer wieder in intensivem Kontakt von Menschen lernen zu können, die selbst in naturverbundenen Kulturen aufgewachsen oder ausgebildet worden sind. Sie ist Diplom Ingenieurin für Landschaftsnutzung und Naturschutz (FH), psychologische Beraterin und hat mehrere Jahre lang als Coachin und Beraterin für die internationale Gaia University gearbeitet.

Elke leitet und begleitet seit 2010 selbst Teams für Workshops, Events und Weiterbildungen im In- und Ausland und ist als Coachin/Beraterin für Team-LeiterInnen tätig.