Leben in Verbindung

…Nachmittag und Abend mit Mala Spotted Eagle, im Gemeinschaftsprojekt Haslachhof

24.09.2016

Mala Spotted Eagle wurde von verschiedenen Medizinleuten und Ältesten in stammesübergreifenden Traditionen und Lehren ausgebildet. Sein bekannter Vater Rolling Thunder stammt vom Volk der Cherokee, seine Mutter von den West-Shoshonen.

Mala ist einer der wenigen Native Americans, die außerhalb von Reservaten aufgewachsen sind. Er hat die Unterdrückung und Ausgrenzung der Indianer in den USA erlebt und dank seiner Ältesten und LehrerInnen es dennoch geschafft im Angesicht von Erniedrigungen und Hass, statt Bitterkeit und Härte, eine innere Würde, tiefe Achtung vor allem Leben, viel Humor und vor allem eine große Nächstenliebe zu finden, die seine Arbeit als Lehrer und Vortragender durchdringen.

Mehr als fünfzehn Jahre lang arbeitete Mala als Suchtberater und Therapeut für psychisch kranke Jugendliche und Erwachsene. Daneben war und ist Mala im Vorstand einer ganzen Reihe von gemeinnützigen Organisationen tätig, wie „Radio for Peace International“ in Costa Rica, der „Meeting of the Spirits Stiftung“ in Rotterdam, dem „Peace and Justice Center“ in Oregon und beim „Institut für Tiefenökologie“.

Mala gründete und leitete verschiedene stammesübergreifende, interkulturelle Gemeinschaften, deren Vision es ist, Brücken zu spannen: Zwischen traditioneller Weisheit und modernem Wissen, zwischen Angehörigen verschiedener Kulturen und Lebenswelten und zwischen den Menschen und der „Mutter Erde“.

Er liebt Europa und ist viele Jahrzehnte lang für Vorträge und Workshops zu verschiedenen Orten gereist. In diesem Herbst wird er bei uns zu Gast sein, eine öffentliche Morgenzeremonie durchführen und einen Nachmittag und Abend lang Fragen beantworten, Geschichten erzählen und Lieder teilen.

 

Termine

24.09.2016 07:00 Uhr
Morgenzeremonie
(Teilnahme kostenlos)
Ort: Gemeinschaft Haslachhof, Haslachhof 1 88693 Deggenhausertal

 

24.09.2016 14:00 – 21:00 Uhr
“Leben in Verbindung
Geschichten, Fragen & Antworten, Lieder und mehr über unsere Verbindung mit der Natur, in Gemeinschaft, als Paar, als Eltern, als Menschen auf dem Weg zu einem nachhaltigeren Leben
 
Ort: Gemeinschaft Haslachhof, ca. 20 Min westlich von Ravensburg
Teilnahme auf Spendenbasis, je nach Selbsteinschätzung 30 Euro (Jugendliche, Geringverdiener, Rentner) bis 100 Euro (Normalverdiener). 
Bitte bringe eine bequeme Sitzgelegenheit für dich mit, dein eigenes Geschirr und etwas Leckeres für unser gemeinsames Abend- und Kuchenbuffet, sowie eventuell je nach Wetter eine warme Decke o.ä.. 

Wegbeschreibung
Adresse: Haslachhof 1, 88693 Deggenhausertal

Es ist schwierig, uns öffentlich zu erreichen, aber möglich.
Buslinie 7384, Bhf. Markdorf – Abzw. Roggenbeuren
http://www.bodo.de/fileadmin/redakteur/pdf/linien/ueberlandverkehr/7384.pdf
Buslinie 7381, Busbahnhof Überlingen / Bhf. Salem – Abzw. Roggenbeuren
http://www.bodo.de/fileadmin/redakteur/pdf/linien/ueberlandverkehr/7381.pdf
Bitte beachten: Es gibt u.a. Rufbusverbindungen, die man gezielt anfordern muß.

Der Haslachhof liegt im Deggenhausertal an der „Hauptverkehrstraße“ durch das Tal zwischen den Höhenzügen Gehrenberg und Höchsten. Von der Roggenbeurer Straße (L 204) geht zwischen dem Ort Wittenhofen und dem Abzweig nach Roggenbeuren/Harresheim/Gehrenberg (Gehrenbergstraße, K 7750) nordseitig ein Fahrweg ab mit zwei gelben Hinweisschildern: Grafenweiler / Im Ried und Haslachhof. Dieser Fahrweg führt nach ca. 500 m zu einer Kreuzung mit einer alten Linde (Naturdenkmal), an deren Stamm unser Wegweiser befestigt ist: dort beginnt unser Gelände mit der Auffahrt zum Haslachhof. WILLKOMMEN!

Voranmeldung zum Workshop hier… 

(du kannst aber auch gern einfach vorbei kommen :-)