“Zukunftsfähigkeit gestalten”

international anerkannte Kurzausbildung für das Gestalten regenerativer Systeme nach dem Vorbild der Natur

 

mit Warren Brush

English version here…

Hier geht’s zur Anmeldung…

04. – 17. August 2018, Ort wird noch bekannt gegeben

Diese Kurzausbildung bietet dir Prinzipien und Werkzeuge für einen nächstmöglichen, entscheidenden Schritt hin zu einer nachhaltigeren Lebensweise und für das Entwickeln gesunder regionaler Strukturen vor Ort – für eine Zukunft die enkeltauglich ist.

permaculture-6Du erlernst ein ganzheitliches Gestaltungs-System, das in einem tiefen Verständnis ökologischer Zusammenhänge wurzelt und ermöglicht, Ressourcen sparende und produktive Lebensräume für Mensch und Tiere zu erschaffen, die zukunftsfähig sind.

“Permakultur” ist der Fachbegriff für ein bewusstes Gestalten von Systemen, die regenerativ sind – nach dem Vorbild der Natur. Diese Gestaltungs-Wissenschaft schenkt einen konzeptionellen Rahmen, in dem wir Gärten, Häuser, Haushalte, Siedlungen, Städte, landwirtschaftliche Höfe, Waldgärten, Landschaften, Unternehmen, Organisationen, Software-Anwendungen, Technologien, einzelne Maschinen und vieles mehrsowie Kombinationen aus all diesen gestalten können.

Permakultur-Systeme dienten ursprünglich vor allem dem lokalen Anbau von Nahrungsmitteln, später kamen ökologisches Bauen, Wasser- und Kreislaufwirtschaft, Energiegewinnung und Versorgung, die Stärkung lokaler Wirtschafts- und Finanzsysteme und die Gestaltung sozialer Zusammenhänge mit dazu.

Permakultur-Systeme fördern Vielfalt, Fülle, Stabilität und Resilienz – eine Widerstandskraft und die Fähigkeit, sich beweglich weiterzuentwickeln, sogar in Krisenzeiten.

permaculture-2Die Kurzausbildung – der “72h-Kurs”

Wenn du nach Möglichkeiten suchst, Nachhaltigkeit und naturverbundenes Handeln konkret umzusetzen, ist dieser intensive Kurs für dich gemacht!

Umsetzen kannst du das hier Gelernte in fast allen Lebensbereichen, sowie in Unternehmen, Betrieben und Organisationen aller Art.

Neben einer umfassenden Einführung in die Grundlagen, Prinzipien und Methoden der Permakultur wirst du auch Methoden der Naturverbindung kennenlernen. Dadurch wirst du befähigt, deine eigene Permakultur-Praxis im Einklang mit dem jeweiligen Platz und der umgebenden Landschaft zu gestalten, beispielsweise indem du deine Wahrnehmung von Mustern und Besonderheiten in Ökosystemen stärkst.

In vielen Geschichten von ganz unterschiedlichen Orten der Welt, wirst du während des Kurses erfahren, wie Permakultur und Naturverbindung in ihrem Zusammenwirken sogar in Krisenregionen dazu beigetragen haben, sozialen Frieden zu verankern.

Ein weiterer Teil des Kurses werden das Erlernen und Ausprobieren von Kommunikationsstrategien sein, die dir dabei helfen können, Gruppenprozesse während des Kurses wie auch später den Kontakt zu Kunden und KooperationspartnerInnen gesund und schöpferisch zu gestalten.

Durch Projektarbeit vor Ort wirst du Themen direkt umsetzen und vertiefen können und wertvolles Feedback für deine eigene Permakultur-Praxis erhalten.

Es erwartet dich eine kraftvoll Gemeinschaftserfahrung.

Mit dem Abschluss des Kurses erhältst du ein international anerkanntes Zertifikat (das “Permaculture Design Certificate“).

farm-3-650x433Bist du auf der Suche nach einem nachhaltigen Lebensentwurf, der im Einklang mit den Bedürfnissen der Natur und allen Menschen ist?

Hast du Freude daran, große Ziele und Visionen in machbaren und sehr effektiven Schritten umzusetzen?

Dann könnte diese Kurzausbildung genau das Richtige für dich sein!

Anmeldung hier…

Warren Brush

warren_thmWarren Brush gestaltet seit über 25 Jahren nachhaltige Systeme – für Gemeinden, private und öffentliche Einrichtungen und Organisationen und landwirtschaftliche Betriebe in Nordamerika, Afrika, dem Nahen Osten, Europa und Australien. Er wird weltweit zu den Top 10 seines Faches gezählt.

Warren’s Leidenschaft ist es, Menschen aller Altersgruppen dazu zu inspirieren, ihre innewohnenden Gaben zu entdecken, zu nähren und auf eine kreative und nachhaltige Weise zu entfalten und auszudrücken. Dabei arbeitete er unter anderem mit ehemaligen Kindersoldaten, Waisen, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, und lernte von Menschen aus indigenen Kulturen in vielen Teilen der Erde, beispielsweise vom vom Oglala Lakota Ältesten Gilbert Walking Bull, dem Mohawk Chief Jake Swamp und anderen Friedensstiftern.

warrenWarren ist ein fantastischer Geschichtenerzähler, der Weisheit, Wissen, Visionskraft und Fertigkeiten zu einer intensiven, kraftvollen, berührenden und lebensverändernden Lernerfahrung verwebt.

Er ist Mitbegründer von und tätig für Quail Springs Permaculture, Regenerative Earth Enterprises, Sustainable Vocations, Wilderness Youth Project, Casitas Valley Farm and Creamery und seiner Permakultur Design Firma,True Nature Design.

Er lebt mit seiner Familie in Nordkalifornien.

 

Teilnahme

Samstag, 4. August 2018, ab 13:00 Uhr bis Freitag, 17. August 2018, 14:00 Uhr

Kursgebühr: 990 € (bei Anmeldung nach dem 15. Mai 2018)

ODER

Frühbucher: 890 € (bei Anmeldung vor dem 15. Mai 2018)

ODER

400 € für alle Menschen die bereits einen 72h-Kurs absolviert haben

zuzüglich Unterkunft und Verpflegung (im eigenen Zelt, mit einfachem, leckerem, regionalem Bio-Essen).

Mehr Informationen hierzu auf der Anmeldungsseite.

Wenn du unbedingt teilnehmen willst, aber vor einer finanziellen Hürde stehst, melde dich bei uns – wir finden einen Weg!farm-2

Die Teilnehmer-Anzahl ist begrenzt, wir empfehlen daher, dich frühzeitig anzumelden. (Wenn alle Plätze gebucht sind, werden wir eine Warteliste aufmachen.) 

Workshop-Sprache

Der Kurs findet auf Englisch statt. Eine begrenzte Anzahl von Personen können über Kopfhörer simultan deutsche Übersetzung erhalten. Fragen, Anmerkungen oder auch Präsentationen können aber auch auf deutsch gestellt werden.Falls du Übersetzung wünschst, melde dies bitte frühzeitig bei uns an! 

Jugendstipendium 

Wir vergeben einen Teilnahme-Platz (Kurs-Gebühr entfällt, Kost und Logis werden von dir selbst bezahlt) an einen engagierten und naturverbundenen jungen Menschen zwischen 16-21 Jahren. Bewerbungsschluss ist der 10.05.2018. Informationen zur Bewerbung auf Anfrage.

Veranstaltungsort

Der Kursort im süddeutschen Raum steht noch nicht fest, wird aber so bald wie möglich bekannt gegeben. 

 

Anmeldung hier…

 

Mehr zu den Themen im Detail…

(Inhalte können entsprechend der Interessen der TeilnehmerInnen und der Gegebenheiten vor Ort leicht variieren.)

1. Einführung
Der Kurs beginnt mit einer Einführung in systemisches Denken und in das Lesen und Verstehen von Mustern in der Natur. Du lernst darüber, wie Naturverbindung entsteht und gestärkt werden kann, individuell und gemeinschaftlich. Du erfährst, wie Kultur aus der Verbindung von Menschen und Landschaft geformt wird, wie sich solche naturverbundene Kultur von Generation zu Generation regenerieren und erneuern kann. Auf dieser Grundlage lernst du die Grundsäulen der Permakultur kennen, ihre Geschichte, die in ihr verwendeten Gestaltungs-Grundsätze und Prinzipien und ihre zugrundeliegende Ethik. Weitere Themen werden die Energiewende, das Konzept der Nachhaltigkeit und die Erfordernisse für eine soziale und ökologische Resilienz von menschlichen Siedlungen und Gemeinden sein.

Du wirst außerdem Kreativ-Methoden zur Problemlösung erlernen, die deinen persönlichen Lern-Prozess und Gestaltungsprozess als angehende/r Permakultur-DesignerIn 
effektiver machen werden. Wir werden dabei auch die unterschiedlichen individuellen Lernstile betrachten und du wirst jeweils dazu passende Ansätze zur Problemlösung kennenlernen, sowie Möglichkeiten dazu, diese auch in Gruppen und Teams zu verwenden.

2. Naturverbundenes Lernen für Öko-Kompetenz und Nachhaltigkeit – Muster und Prozesse in der Natur
In diesem Teil des Kurses lernst du die zugrundeliegenden Geowissenschaften kennen und erfährst mehr über die ökologischen Prozesse, die für ein nachhaltiges Gestalten und Hegen der Erde erforderlich sind.
 Aufbauend auf der Einführung über Muster in der Natur, betrachtest du in diesem Abschnitt die Strukturen ausgewählter ökologischer Prozesse und deren Rolle und Funktion bei der Gestaltung nachhaltiger Systeme:

• Landschaftsformen und das Lesen von Landschaften und Karten, topographische Gegebenheiten und deren Auswirkung auf Boden, Vegetation, Gewässer und Grundwasser sowie Mikroklima

• Wasser in der Landschaft: Wassermanagement und Strategien zum Auffangen und Lagern von Wasser, Erosionsverminderung, Erdarbeiten

• Boden: das System Boden mit seinen unterschiedlichen Prozessen verstehen und gesund erhalten, Mulch, Bodenproben, Strategien zur Linderung verbreiteter Boden-Probleme, Möglichkeiten zur Minimierung von schädlichen landwirtschaftlichen Bodeneingriffen, Kompostierung

• Waldökologie und die Bedeutung des Waldes, die im Wald ablaufenden umweltrelevanten Prozesse, beispielsweise Windlenkung, Wasserkreislauf, Nährstoffkreislauf, Sukzession usw.

• Globales Klima, Klimazonen und deren Landschaften, klimatisch optimierte Permakultur-Gestaltung Strategien für feuchte, trockene, tropische und gemäßigte Klimazonen, Vorstellung einer Auswahl traditioneller naturverbundener klimaangepasster Landnutzungs-Strategien, Umgang mit dem Klimawandel und klimatischen Schwankungen

• Mikroklimate: Einflussfaktoren und Strategien zur Erschaffung bestimmter Mikroklimate innerhalb eines Permakultur-Geländes

Außerdem erlernst du die Grundlagen und Prinzipien einer wertschätzenden, auf ein gesundes Miteinander ausgerichteten zwischenmenschlichen Kommunikation, die dir nicht nur während des Kurses sondern auch in deiner weiteren Permakultur-Praxis dienen wird.

3. Nachhaltiges Gestalten und Anbau-Ökologie – Mustersprache als gestalterisches Werkzeug 
In diesem Teil lernst du die einzelnen Schritte des eigentlichen Gestaltungsprozess kennen. Dabei lernst und erprobst du verschiedene Werkzeuge der Mustersprache, mit denen du die Strukturen eines Projektes nutzen und zugunsten von mehr Nachhaltigkeit verändern kannst (z.B. Zonierung, Sektorierung, Schlüssellöcher, Flow usw.). Hier erlernst du die methodische Vorgehensweise der Permakultur-Gestaltung und Wege für die Bestandsaufnahme und Analyse aller relevanten Gegebenheiten einer Fläche/eines Projektes.

Außerdem lernst du permakulturelle Gestaltungsprinzipien und konkrete Gestaltungsmöglichkeiten für folgende Teilsysteme kennen:ZONE I – das Haus und der Haus-Garten

  • Auswahl eines Bauplatzes, geeignete Technologien und Gestaltungsmittel für energie- & ressourcenschonende, menschenfreundliche, naturverbundene Hausgestaltung
  • Hausgarten-Gestaltung: essbare Landschaften für städtische und ländliche Umgebungen, intensive Gemüseproduktion in kleinerem Umfang und multifunktionale Permakultur-Gestaltung für einen produktiven Hausgarten.

ZONE II – Streuobstwiesen, Waldgärten, Honigbienen und Kleintierhaltung

  • Kleintier- und Geflügelhaltung: klein- und großräumige Futter-Systeme für Hühner in Freilandhaltung, verschiebbare Hühner-Ausläufe (“Hühner-Traktor”), Gestaltung des Hühnerstalls (auch in Kombination mit Gewächshaus). Außerdem Informationen zur Haltung von Enten, Gänse, Wachteln, Kaninchen und Meerschweinchen.
  • Streuobstwiesen und Waldgärten für gemäßigte, subtropische und tropische Umgebungen, Strategien für geringen Pflegeaufwand, Pflanzenauswahl nach verschiedenen Wuchshöhen, Auswahl und Vorbereitung des Geländes, praktische Umsetzung, Planung für eine ganzjährige Produktion.
  • Möglichkeiten zur artgerechten Tierhaltung in integrierten Obstanbausystemen.
  • Honigbienen: Haltung und Gestaltungsmöglichkeiten für ausreichendes Nahrungsangebot.

ZONE III – Windschutz, Grundnahrungsmittel-Anbau, kommerzieller Anbau von Pflanzen, Haltung von Weidetieren

  • Windschutz: Lage, Gestaltung, Funktion und günstige Auswirkungen, Auswahl der Pflanzenarten, Umsetzung.
  • Nahrungsmittel: Anbau von Grundnahrungsmitteln und Pflanzenarten die bei relativ geringem Aufwand einen hohen finanziellen Ertrag bringen.
  • Tiernutzung für die Zonen III und IV: Tierarten, Möglichkeiten und Voraussetzungen der Haltung und Versorgung, Vorteile und Einsatzmöglichkeiten von landwirtschaftlich nutzbaren Tieren wie Schafen, Ziegen, Pferden, Schweinen und anderen verbreiteten heimischen Nutztieren.

ZONE IV – Baumwirtschaft, Waldmanagement und großflächige Landwirtschaft

  • Baumkulturen: Design, Aufbau und Hege von Wäldern mit geringem Pflegeaufwand, für die Gewinnung von Brennstoff, Holz und mehr, Agroforstwirtschaft, Niederwald
  • Strategien für integrierte nachhaltige, großflächige Landwirtschaft.

ZONE V – Hegen von vorwiegend wild belassenen Flächen für Naturschutz und darauf abgestimmte Nutzung

  • Naturschutzwälder für die Gesunderhaltung von Wassereinzugsgebieten, als Rückzugsorte und Korridore für Wildtiere, zur Wiederaufforstung,, Wildtierkorridore, Lebensräume für Wildpflanzen und zur ökologischen Regeneration bestimmter Arten und Biotope

Weitere Themen

In diesem Teil des Kurses lernst du außerdem Strategien zur Gestaltung folgender Aspekte kennen:

• Versorgung: Straßen, Zufahrten und Zäune

• Aquakultur: Süßwasser-Aquakultur-Systeme mit geringem Pflegebedarf für Teiche und Dämme, essbare Wasserpflanzen, biologische Wasserreinigung und Wasseraufbereitungssysteme

• Integriertes Schädlingsmanagement und der Umgang mit Beikräutern in Permakultursystemen

4. Energie, Bioregionalismus und soziale Permakultur

Du lernst über Bioregionalismus und Möglichkeiten zur Vorbereitung auf die Energiewende, außerdem über Gemeinwohlökonomie und ethisch sinnvolles Investieren, rechtliche Strukturen und das Thema Landbesitz. Du lernst Herangehensweisen für ein naturverbundenes, nachhaltiges Gestalten von sozialen Systemen und Organisationen kennen und erhältst Einblicke in die Möglichkeiten städtischer Permakultur.

5. Ausblick – Permakultur in der Praxis.

Hier werden dir verschiedene Permakultur-Organisationen und Netzwerke auf regionaler, nationaler und globaler Ebene vorgestellt, sowie deren Handlungsfelder. Du bekommst Orientierung dazu, wie du bestimmte Grundfertigkeiten und Kenntnisse der Permakultur tiefergehend erlernen kannst und welche weiteren Ausbildungsmöglichkeiten und Spezialisierungsmöglichkeiten sich dir bieten.

Mehr Infos zu Permakultur z.B. auf Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Permakultur (externer Link) oder in diesem Interview mit Warren Brush.

Anmeldung hier…