Unser Team

Wir entwickeln unsere Angebote gemeinsam und mit anderen deutschsprachigen und internationalen Fachleuten, visionären Gesellschafts-Gestaltern und mit Vertretern indigener Kulturen.

 

Elke Loepthien

…ist Verbindungsweberin: in den USA und Europa erlernte sie Theorie und Praxis des “Naturverbindungs-Mentoring“, „Cultural Mentoring“ und „Regenerative Community Design“, unter anderem bei einem 10monatigen Aufenthalt am 8 Shields Institute mit Jon Young in Kalifornien und einem Studium an der Gaia University International, mit Schwerpunkt auf “Personal Transformation and Community Process Design”. Anschließend begleitete sie vier Jahre lang als Beraterin und Coachin die Studierenden dieser internationale Fern-Universität dabei, ihre individuellen Lernwege zu entdecken und zu gestalten.

Elke ist Diplom-Ingenieurin für Landschaftsnutzung und Naturschutz (FH), mit Spezialisierung in ganzheitlicher Umweltbildung, sowie ausgebildete psychologische Beraterin/Coachin.

Als Gründerin und Leiterin von Circlewise webt sie beständig an unserem Netzwerk von Ehrenamtlichen und Honorarkräften und sie entwickelt, gestaltet und begleitet alle Circlewise-Weiterbildungen und Workshops.

 

Greg Sommer

…ist Feldbiologe und in ganzheitlichen Traditionen ausgebildeter Fährtenleser. Mit zwölf Jahren wurde er Schüler vom Mitbegründer der Naturverbindungsbewegung Jon Young und lernte direkt von Ältesten wie „Ingwe“ Powell und Gilbert Walking Bull. Mit 15 Jahren wurde er jüngster Absolvent des legendären Kamana Naturalist Program. Als junger Erwachsener verbrachte Greg viel Zeit an Tom Brown’s Tracker School, und lebte dort unter anderem ein Jahr lang auf einfachste Weise im Wald.

In den letzten Jahren war er Weiterbildungsleiter für fortgeschrittene Kurse unter anderem für das Regenerative Design Institute in Nordkalifornien und das Art of Mentoring in Großbritannien. Außerdem leitete Greg zahlreiche Workshops in Fährtenlesen und Naturverbindung in Irland, Schottland, Schweden und Deutschland.

Greg ist Co-Leiter unserer Wildnis- und Natur-Kultur-Pädagogik-Weiterbildung.

 

Judith Wilhelm

… ist Begleiterin für Übergänge. Als Diplom-Biologin und ausgebildete Coachin, Natur- und Wildnispädagogin begleitet sie seit sieben Jahren hauptberuflich Gruppen in der Natur als Co-Leiterin der Wildnisschule Wildeshausen. Außerdem bietet sie seit sechs Jahren Einzelbegleitung im Coaching mit Kinesiologie und Naturarbeit an. Ihre Ausbildung zur Visionssucheleiterin begann 2003 bei verschiedenen internationalen LehrerInnen und seit 2006 leitet sie selbst initiatische Rituale in Deutschland und Schweden. Judith schenkt den Menschen das Entdecken der eigenen inneren wilden Natur im Spiegel der äußeren Natur.

Judith ist Co-Leiterin unserer Workshops mit Sobonfu Somé und Jon Young, hat die 3jährige Ausbildung in Naturverbundener Ritualarbeit mit entwickelt und begleitet diese auch.

Mehr Informationen unter: www.coaching-naturarbeit.de und www.wildnisschule.de

 

Unser Netzwerk

Ein Kennzeichen unserer Veranstaltungen ist es, den Rahmen im Team mit einer Vielzahl von Menschen unterschiedlicher Bildungs- und Berufsfelder gemeinsam zu halten.

In den letzten Jahren wurden wir dabei ehrenamtlich und auf Honorarbasis unterstützt von über 50 Menschen aus dem Circlewise-Netzwerk, wie beispielsweise…

 

Alex Meffert

…ist Naturverbindungs-Mentor und war 13  Jahre lang Wildnisschulen-Co-Leiter, zuerst bei Tun & Sein und später bei der Corvus Natur- und Wildnisschule. Seine berufliche Basis ist die Arbeit als Zimmerermeister. Auf Reisen und in Deutschland hat er bei verschiedenen US-amerikanischen und internationalen indigenen Lehrern und Mentoren lernen können, u.a. als Teilnehmer und Helfer bei zahlreichen Kursen an Tom Brown’s Tracker School und bei einer Vielzahl von Fortbildungen mit Jon Young, unter anderem dem Associate Mentoring Program. Besonders intensiv hat er sich mit Peacemaking und Community Mentoring beschäftigt, beispielsweise beim Odawa Peacemaker Paul Raphael, und über Mark Morey vom Institute for Natural Learning in Vermont. Neben seiner Arbeit engagiert er sich beim ManKindProject Deutschland in initiatorischer Männer-Arbeit. In den vergangen Jahren war er im Leitungsteam verschiedener Naturverbindungs-Mentoring-Programme und Events in Großbritannien und Deutschland tätig, z.B. insgesamt vier mal beim Art of Mentoring UK und beim Heartwood Leadership Training in Schottland.

Alex liebt die Arbeit mit den Händen, Geschichten von Orten und Menschen und die Musik. Er hat die Wildnis- und Natur-Kultur-Pädagogik-Weiterbildung mit aufgebaut und war Co-Leiter bei zahlreichen Workshops und Weiterbildungen.

 

Annika Taube

…ist Kulturwissenschaftlerin und arbeitet gegenwärtig als Inklusionsbeauftragte der Gemeinde Oberteuringen im Bodenseekreis. Ihre Magisterarbeit schrieb sie über „Die Verkörperung von Bedeutung. Zum Einbezug von Körper und Biographie in die Friedenspädagogik des Paulo Freire Instituts Berlin“. Seit 2008 ist sie in verschiedenen Dialog- und Bildungsprojekten des Paulo Freire Instituts tätig, im Bereich Friedens-, Erinnerungs- und Biografie-Arbeit, sowie im „blended-learning“ Kurs „Diplomado Educación para la paz“ (= Bildung für den Frieden) in Zentralamerika und Kolumbien.

Ihr inhaltlicher Schwerpunkt liegt auf dem Erkennen von Identität in Diversität und Kommunikation.

Mehr Informationen unter http://oberteuringen.de/site/Oberteuringen/node/11097258/Lde?QUERYSTRING=inklusives%20oberteuringen

 

Bärbel Frey de Vacaflores

… ist Coachin und Pädagogin. Ihre Arbeit ist inspiriert von Paulo Freire, systemischem Denken und von Peacemaking-Traditionen. Sie ist Mitglied beim Paulo Freire Institute in Berlin und war als Projektleiterin eines internationalen Führungskräfte Trainings für Pädagogen in Guatemala, Honduras und Peru tätig. Eine besondere Verbindung hat sie zu Bolivien. In ihrer Arbeit und ihrem persönlichen Leben spielt Naturverbindung eine wichtige Rolle. Sie beschäftigt sich intensiv mit Tierkommunikation, ist Mutter von vier Kindern und lebe mit ihrer Familien und ihren Haustieren in einem kleinen Gemeinschaftsprojekt nördlich vom Bodensee.

Mehr Informationen unter www.freyraeume-coaching.de

 

Isabel Knauf

DSC_1265-001…ist Diplomingenieurin, Heilpraktikerin, Wildnispädagogin und Mutter eines Sohnes.

Nach ihrem Studium zur Diplomingenieurin für Landschaftsplanung hast sie sich verstärkt den Themen Naturverbindung und Heilung zugewandt, und neben einer Ausbildung zur Heilpraktikerin am Institut für Phytotherapie eine weiterführende Fortbildung zur Wildnispädagogin bei der Wildnisschule Wildniswissen absolviert.

Als Heilpraktikerin nutzt sie ihre Hände und die Pflanzen, um körpereigene Kräfte zu aktivieren und zu unterstützen.
Als Wildnispädagogin nutzt sie die Kräfte der lebendigen Naturräume, sowie die Kraft der Gemeinschaft, um Selbstheilungskräfte zu aktivieren.
Durch ihr Erfahrungswissen als Frau und Mutter motiviert liegt ein Fokus ihrer Tätigkeiten darauf, Frauen und Kinder darin zu unterstützen, ihre Gesundheit, ihre (Selbst-)Wertschätzung, ihre Anbindung an die Gemeinschaft, ihre persönlichen Gaben und ihre Gesundheit zu entdecken, zu entwickeln und zu erhalten.

Isabel ist als Heilpraktikerin für Frauen und Kinder in eigener Praxis tätig, bietet Kräuterwanderungen und Kräuterseminare an, leitet Wildniskurse und Heilkreise für Frauen, und bietet Naturtherapieseminare in Kooperation mit Wildnislehrer und Suchttherapeut Geoffrey Mc Mullan (UK) an.

Mehr Informationen unter: www.http://naturheilpraxis-wildeweide.de

 

Julia Ochsmann

Julia_Ochsmann…ist ausgebildete Wildnispädagogin und seit mehreren Jahren als Ergotherapeutin tätig. In Europa und den USA wurde sie in den Bereichen Survival, Naturwahrnehmung und Aufmerksamkeit ausgebildet und lebte im Rahmen des „Wilderness Guide Program“ ein Jahr in Gemeinschaft ein Jäger- und Sammlerleben in der Wildnis Nordamerikas. Während dieser Zeit verbrachte Julia alle Jahreszeiten ohne die Errungenschaften der modernen Zivilisation, mit dem, was die Erde ihr geboten hat. Dort lernte sie von und mit der Natur zu leben. Sie ist zertifizierte „Wilderness Guide“ und mag besonders die Wilde Küche und das Korbflechten mit unterschiedlichsten Materialen aus der Natur. Gemeinsam mit ihrem Mann Andreas leitet sie die Wildnisschule Wald-Wesen bei Hannover (www.wald-wesen.de).

 

Julia Talk

hat einen Bachelor in Geographie und Sozialwissenschaften und studiert an der United Nation University in Bonn im Master-Programm Geography of Environmental Risks and Human Security (Geographie der Umweltgefahren und Humanitären Sicherheit).

Wesentliche Erfahrungen auf ihrem Lebensweg neben dem Studium waren: ein einjähriger Freiwilligendienst in Ecuador und zahlreiche Aufenthalte (Reisen, Praktika, Exkursionen) in Südamerika, Indien und Hawaii, Seminar- und Workcampleitung bei ijgd (Internationale Jugendgemeinschaftsdienste) und SCI (Service Civil International), die Wildnis-Natur-und Kultur-Pädagogik Weiterbildung bei circlewise und anschließendes einjähriges Praktikum im Rahmen der Weiterbildung, sowie verschiedene andere Seminare in dem Kontext.
Ein wichtiger Erfahrungsschatz auf der persönlichen Ebene sind für sie das Erleben des Eins-Seins in der Natur und das in Verbindung und im Austausch mit Menschen sein.

Julia fühlt sich berufen als Verbindungsweberin, Mediatorin, Beraterin, Mentorin und Pionierin unsere Welt enkeltauglicher zu gestalten. Durch ihre Arbeit und ihr Wirken möchte sie Rahmen kreieren, wo jede ihre und jeder seine individuellen verborgenen Potentiale entfalten kann und die Verbindung zur Natur, zwischen den Menschen und zum eigenen Selbst vertieft wird. Sodass wir den Aufgaben und Herausforderungen der heutigen Zeit mit mehr Vielfalt, Freude, Wahrhaftigkeit und Liebe begegnen können.

Die Frage, was es bedeutet als Mensch auf dieser Erde zu sein, begeistert sie im Leben besonders.

 

Katharina Philipp

Katharina_Philipp…ist Permakultur-Designerin, Dragon-Dreaming-Trainerin, Wildnispädagogin und Trainerin für Tiefenökologie (Joanna Macy). Seit ihrem Friedensdienst 2008-2010 mit EIRENE in Ost-Uganda ist sie auf der Reise ins lebendige Leben. Mit ihrer Arbeit entwickelt sie eine Kultur, zu der sie aus vollem Herzen “JA” sagen kann:
Gute Alternativen in Ökologie, Wirtschaft und Gemeinschaft finden und Menschen dazu begeistern, Dinge zu tun, die sie lebendig machen. Räume schaffen, in denen Entfaltung, freies Lernen, Begegnung und Berührung möglich ist.
Innen- und Außenwelten erforschen, persönlich Sein, Gemeinschaft leben und aus einer tiefen Verbindung zu sich selbst, zu einander und zur Natur handeln und die Zukunft gestalten.
Sie unterstützt, begleitet und initiiert Projekte und Initiativen des Wandels durch Coaching und Seminare in Projektentwicklung, Empowered Fundraising, Permakultur und Tiefenökologie.
Katharina ist Mutter einer Tochter und lebt und arbeitet im Gemeinschaftsprojekt Haslachhof im nördlichen Bodenseekreis.
 

Kirsten Segler

Das Biologiestudium hat Kirsten zwar inklusive Diplom durchgezogen, aber bis zum Schluss dort nicht gefunden, was sie gesucht hat: eine echte Verbindung zur Natur und die Anknüpfung an die Zeit, als sie frei in den Wäldern spielen durfte. Beides kam erst wieder in ihr Leben, als sie Tom Brown jr. und Jon Young begegnete, sowie all den Menschen, die bei ihnen gelernt haben, und weitere wunderbare Lehrer. Seit 2009 leitet Kirsten in jedem Schuljahr zwei Natur-AG-Gruppen an der Grundschule ihres Wohnortes, übersetzt immer mal wieder Englisch sprechende Lehrer aus der „Wildnisszene“ und führt das „wildnisschulenportal-europa.de“. Sie arbeitet als freiberufliche Journalistin für verschiedene Zeitschriften und ist Autorin mehrerer Bücher. Ihre große Leidenschaft ist es, Menschen Brücken zu bauen, die sie zu einer positiveren Weltsicht und neuen Erfahrungen führen können – Erfahrungen, die erfüllt sind von Liebe, nährenden Verbindungen, Freude, Kreativität und ganz viel Hoffnung für die Zukunft.

www.wildnisschulenportal-europa.de

 

Laura Kästele

… ist ganzheitliche öko-soziale Designerin, Prozessbegleiterin, Naturfreundin und Erden-Herz-Kriegerin – mit einer tiefen Liebe für den Planet Erde und die Menschen. Ihre Absicht ist es, lebendige Systeme im Einklang mit Natur und Mensch zu gestalten, die auf Zusammenarbeit, Verbindung, Kreativität und Vielfalt basieren.

Sie verbindet und nutzt in ihrer Arbeit Wissen und Fähigkeiten aus der Permakultur-Gestaltung, Ökodorfbewegung, Regenerativen Landwirtschaft, Projektentwicklung, kreativen Teamarbeit und Forschung zu naturverbundenen Lebensweisen mit über sechs Jahren praktischer Erfahrung in diesem Feld.

Laura hat einen B.Sc in „Integrativem Öko-Sozialen Design“ an der internationalen, innovativen Gaia University mit Spezialisierung und Projektarbeit in ökologischer & sozialer Regeneration, Design Thinking sowie kultureller Transformation abgeschlossen. Inzwischen forscht und lernt sie weiter in einem Master Studiengang und arbeitet als Begleiterin und Coach für GaiaU, um die Studierenden dabei zu unterstützen ihre individuellen Lernwege zu gestalten und erfolgreich umzusetzen.

Laura lebt seit vier Jahren als bewusste Nomadin und reist vor allem in Europa und Asien, um eine regenerative Kultur und Lebensweise zu lernen, zu üben, zu teilen und zu leben. Neben ihrem Engagement in der Permakultur, Ökodorf Netzwerken und nachhaltiger Bildung besuchte, arbeitete und unterstützte sie mehr als 25 verschiedene Gemeinschaften, Farmen und Öko-Projekte, um zu einem positivem Wandel beizutragen.

Weitere Informationen unter www.gaiauniversity.org, www.gen.ecovillage.org

 

Merlin Poser

Merlin Foto…gestaltet Verbindungskultur und begleitet vor allem Kinder auf ihren Wegen und Übergängen.
Sein tiefes Wissen über das in Verbindung gehen und seine Liebe zum Leben machen ihn zu einem inspirierenden und berührbaren Gegenüber. Seine Erfahrung in verschiedenen Kampf- und Bewegungskünsten sowie das Innehalten und still werden bereichern seine Arbeit.

Merlin arbeitet als Wildnispädagoge und Baumpfleger und plant und legt Waldgärten nach den Prinzipien der Permakultur an.

Er ist Vater eines Sohnes und es begeistert ihn, mit Kindern zu spielen, das Lustige und Komische in den Menschen zu wecken, in Landschaften einzutauchen, Liedern zu lauschen, sich von Geschichten berühren zu lassen und mit allem zu tanzen was lebt.

 

Oliver Karolius

oliver…ist Vater von zwei Söhnen und sieht seine Berufung im Erwachen aus dem Traum des separaten Selbst und im Aufbau von Lebensstrukturen, die diesen Prozess ihm und anderen erleichtern. Die Welt zu erfahren, wie sie wirklich ist, in Liebe, Frieden und Mitgefühl und seine Beziehung zu allem Sein wiederzuentdecken, war schon seit seiner Jugend die Antriebsfeder für einen abwechslungsreichen und abenteuerlichen Lebensweg. In seiner Kindheit und Jugend waren die Wochenenden mit Ausflügen und Spiel in Wald und Flur gefüllt. Nach dem Abitur verbrachte er drei Jahre in einer Camphill Gemeinschaft in Irland, wo er neben Pflegetätigkeiten, Selbstversorgung, Gärtnern, Land- und Viehwirtschaft auch eine Ausbildung zum Heilerzieher machte. Während seiner Reisejahre fanden ihn mehrere tiefgreifende Seins-Erfahrungen. Nach einem erfolgreichen Diplomstudiengang in Umweltwissenschaften, machte er seinen Master im „Global Change Management“ und seinen ersten 72h Permakulturdesignkurs. Nach einer tiefen Lebenskrise widmete er sich unter Begleitung ganz seinen inneren Schatten und unbewussten Verhaltensweisen.

Er wohnt seit 2,5 Jahren am Bodensee arbeitet im Lehm- und Holzbau, im Naturgartenbau, als Dolmetscher, Wildnispädagoge und im Aufbau einer Firma, die Starthilfe für Permakulturgemeinschaften bietet. Seine Hobbies sind Imkerei, Abenteuer und Aikido.

 

Stephan Nagel

…arbeitet in Tirol als Physiotherapeut und als Natur.-und Wildnistrainer, wo er Kinder und Jugendliche im Verein, Lebensoart begleitet.

Vor Kindheit an und von seinem Großvater geprägt wurde er  mit den Pfadfindern groß und eine starke Verbindung zur Natur wuchs. Ein neuer Weg begann für ihn, als er 2007 auf die Überlebensschule Tirol stieß und  dort die Ausbildung zum Wildnis- und Überlebenstrainer machte. 2009 wurde er auf der Physiotherapieschule, Hall in Tirol aufgenommen und übersiedelte nach Tirol, wo er  dann in Folge zur  Natur- und Wildnisschule der Alpen und Schwitzhüttenkreis Obsteig kam  und weiterhin in stetiger Scoutausbildung ist.

Musik und Naturverbundenheit ist ein sehr wichtiger Teil in seinem Leben. Er komponiert selber Lieder am Klavier und genießt es viel Zeit in der Natur zu verbringen.

Mehr Informationen unter: www.lebensoart.at 

 

Viktoria Zimmer

…ist Verbindungsweberin, Mentorin für Naturverbindung und angehende Landschaftsökologin (B.Sc.). Sie beschäftigt sich mit regenerativer Landnutzung, tiefer Naturverbindung, indigenen Ansätzen des Friedensstiftens sowie horizontalen Führungsansätzen, wobei es ihr ein besonderes Anliegen ist, ein wissenschaftlich fundiertes Verständnis ökologischer Zusammenhänge mit traditionellem Wissen und selbst Erfahrbarem zu verbinden.

Während ihres einjährigen Freiwilligendienstes in Indien sowie bei längeren Aufenthalten in Gemeinschaftsprojekten und auf Bauernhöfen hat sich sich intensiv mit ökologischen Lebensweisen und gesellschaftlichem Wandel auseinandergesetzt. Derzeit bildet sie sich parallel zu ihrem Studium an der Universität Münster bei Circlewise sowie anderen Organisationen weiter und engagiert sich in der Freiwilligenarbeit.

Besonders begeistert es sie, Fundstücke von ihren Streifzügen durch die Natur zu verarbeiten, die Ausdruck einer lebendigen Beziehung zum Land sind, und dabei alte Handwerkstechniken einzubeziehen.

 

Und vielen anderen mehr…